Heilpraktikerin für Psychotherapie
Sandra Hansen

Häufige Fragen


1. Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein natürlicher und tiefenentspannter Zustand, den jeder aus dem Alltag kennt. Nur konzentriert man sich nicht auf ein Buch, einen Film oder das Autofahren. Man fokussiert ich auf sein Innerstes. Während der Hypnose wird dieser bekannte Trancezustand, im Unterschied zum Alltag, nun gezielt herbeigeführt. Durch diesen tiefen Entspannungszustand gelingt es uns, an eine tiefer liegende Schicht zu gelangen, in der unsere "Blaupause" gespeichert ist, das Unterbewusstsein. So können wir nun besser an die Ressourcen und Lösungen herankommen.


2. Was ist eine Trance?

Eine Trance ist ein schlafähnlicher Zustand, der bei einer hypnotischen Sitzung erreicht wird. Es ist ein natürliches Phänomen, das mit dem Stadium zwischen Einschlafen bzw.  Aufwachen und Schlafen vergleichbar ist. Deshalb erreicht man auch diese tiefe Entspannung. Gleichzeitig entsteht eine hohe Fokussierung auf das Innere mit Unterstützung des Unterbewussten. Das kann allerdings nur erreicht werden, wenn der Klient dies auch möchte. Man kann niemanden zu einer Hypnose zwingen! Es gibt verschiedene Trancetiefen: leicht, mittel und tief. Ich arbeite hauptsächlich mit der leichten Trance, da diese für eine hypnotische Sitzung ausreicht.


3. Wie gut wirkt Hypnose?

Im Rahmen einer Studie des „American Health Magazine“ wurden folgende Therapieformen gegenübergestellt:

  • Psychoanalyse/Gesprächstherapie: 600 Sitzungen ermöglichten 38 % Verbesserung
  • Verhaltenstherapie: 22 Sitzungen ermöglichten 72 % Verbesserung
  • HYPNOSETHERAPIE: 6 Sitzungen ermöglichten 93 % Verbesserung

(Quelle: American Health Magazine; Barrios, Alfred A. “Hypnotherapy: A Reappraisal” Psychotherapy: Theory, research and practice, 1970) 


4. Bekomme ich nichts mehr um mich herum mit?

Doch, bekommen Sie. Trance ist ein Zustand den wir alle im Alltag schon einmal erlebt haben, wenn wir in ein gutes Buch oder einen Film vertieft waren. Es ist eine Fokussierung auf eine Sache, in diesem Fall auf das Innere. Selbst in tiefen Trancezuständen bekommen Sie alles um sich herum mit.


5. Verliere ich in der Hypnose meinen eigenen Willen und stehe unter der Kontrolle des Hypnotiseurs?

Die sprachlichen Angebote, die der Hypnotiseur macht, sind Einladungen. Sie werden vom Klienten nur dann angenommen, wenn sie für ihn angenehm, akzeptabel und zieldienlich sind. Ihr „innerer Beobachter“ würde nie zulassen, dass eine Einladung angenommen wird, hinter der Sie nicht stehen! Ihr Unterbewusstsein würde diese Einladung ignorieren. Es ist also nicht möglich, jemanden so zu einem Verbrechen anzustiften. Dies ist ein Mythos.


6. Werde ich Geheimnisse erzählen, die ich gar nicht preisgeben möchte?

Ihr Unterbewusstsein gibt nichts preis, was Sie nicht möchten oder zu dem Sie noch nicht bereit sind. Man kann sogar in Hypnose lügen.


7. Können nur leichtgläubige Menschen hypnotisiert werden?

Fast jeder Mensch, der aufgeschlossen und Willens ist, kann hypnotisiert werden. Dies ist ein interner Prozess, den Sie selber mehrfach am Tag unbewusst herbeiführen. Es kann allerdings keiner zu einer Hypnose gezwungen werden, der das nicht möchte und keine Bereitschaft dazu zeigt.


8. Kann es passieren, dass ich nicht mehr aufwache?

Das kann nicht passieren! Das Aufwachen ist ein natürlicher Prozess. Meistens wird die Trance durch den Therapeuten beendet, es kann allerdings auch vorkommen, dass der Klient die Trance von sich aus beendet.


9. Wie unterscheidet sich Hypnose von anderen Verfahren?

Jede Lösung unserer Probleme steckt in uns. Deshalb ist es wichtig, auch unsere unbewussten Fähigkeiten zu finden, zu erkennen und zu nutzen.


10. Gibt es Kontraindikationen?

Es gibt Krankheitsbilder bei denen eine Hypnosetherapie ausgeschlossen oder nicht sinnvoll ist. Dazu zählen Krankheiten mit akuten Psychosen, Abhängigkeiten von Drogen und Alkohol oder die akute Suizidalität. Auch bei Persönlichkeitsstörungen kann sich diese Therapie als ungeeignet erweisen.


11. Hat Hypnose etwas mit Esoterik zu tun?

Dies ist ein weit verbreiteter Mythos. Die Wirkungen der Hypnose sind mittlerweile wissenschaftlich bewiesen und die Therapie zählt zu den anerkannten Psychotherapiemethoden.